Von Pixeln zu Gehaltsschecks: Der Aufstieg der Gig Economy und Strategien zum Erfolg

Die traditionelle Arbeitswelt mit festen Anstellungen und linearen Karriereverläufen befindet sich im Wandel. Die Gig Economy, geprägt von kurzfristigen, projektbasierten Jobs, gewinnt zunehmend an Bedeutung. In diesem Artikel erkunden wir den Aufstieg der Gig Economy, ihre Auswirkungen und Strategien, um in diesem neuen Arbeitsmarkt erfolgreich zu sein.

Was ist die Gig Economy?

Die Gig Economy beschreibt ein Wirtschaftsmodell, bei dem Unternehmen Aufgaben und Projekte an unabhängige Arbeitskräfte vergeben, anstatt sie fest einzustellen. Diese Arbeitskräfte, oft als “Gig Worker” bezeichnet, arbeiten projektbezogen, freiberuflich oder auf selbstständiger Basis.

Die Gig Economy wird durch digitale Plattformen angetrieben, die Auftraggeber und Auftragnehmer miteinander verbinden. Beispiele für solche Plattformen sind Uber, Fiverr, Upwork oder TaskRabbit.

Gründe für den Aufstieg der Gig Economy

Es gibt mehrere Faktoren, die zum Aufstieg der Gig Economy beigetragen haben:

  • Technologischer Wandel: Die digitale Revolution hat die Entwicklung von Plattformen ermöglicht, die die Gig Economy unterstützen.
  • Flexibilität für Unternehmen: Unternehmen können mit der Gig Economy Kosten senken, da sie keine Sozialleistungen oder Lohnnebenkosten für Gig Worker zahlen müssen. Zudem können sie sich Projektteams flexibel zusammenstellen und sich so schnell an verändernde Marktanforderungen anpassen.
  • Wunsch nach Flexibilität für Arbeitnehmer: Viele Menschen schätzen die Flexibilität der Gig Economy. Sie können ihre Arbeitszeit frei einteilen, verschiedene Projekte übernehmen und ihre Arbeit mit anderen Verpflichtungen wie Familie oder Studium besser vereinbaren.

Chancen und Herausforderungen der Gig Economy

Die Gig Economy bietet sowohl Chancen als auch Herausforderungen für Arbeitnehmer:

Chancen:

  • Flexibilität: Gig Worker können selbstbestimmt arbeiten und ihre Arbeitszeit frei einteilen.
  • Vielfalt: Die Gig Economy bietet Zugang zu einer Vielzahl von Projekten und Auftraggebern.
  • Selbstständigkeit: Gig Worker sind ihre eigenen Chefs und können ihre Fähigkeiten selbstständig vermarkten.

Herausforderungen:

  • Instabiles Einkommen: Das Einkommen in der Gig Economy kann unregelmäßig sein, da die Auftragslage schwankt.
  • Soziale Absicherung: Gig Worker sind in der Regel nicht sozial abgesichert und müssen sich selbst um Krankenversicherung und Altersvorsorge kümmern.
  • Fehlende Karriereperspektiven: Langfristige Karrierewege und Aufstiegschancen sind in der Gig Economy oft rar.

Strategien zum Erfolg in der Gig Economy

Wenn Sie in der Gig Economy erfolgreich sein wollen, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Spezialisieren Sie sich: Entwickeln Sie besondere Fähigkeiten und Expertisen, die in der Gig Economy gefragt sind.
  • Bauen Sie ein starkes Netzwerk auf: Pflegen Sie Kontakte zu potentiellen Auftraggebern und anderen Gig Workern.
  • Vermarkten Sie sich effektiv: Erstellen Sie ein aussagekräftiges Online-Profil und nutzen Sie digitale Plattformen, um sich für Projekte zu bewerben.
  • Seien Sie zuverlässig und professionell: Liefern Sie qualitativ hochwertige Arbeit und halten Sie sich an Fristen.
  • Managen Sie Ihre Finanzen: Legen Sie Rücklagen an, um Einkommensschwankungen auszugleichen. Informieren Sie sich über Möglichkeiten der Selbstständigkeit in Ihrem Land.

Fazit: Die Gig Economy – Gestalten Sie Ihren Erfolg

Die Gig Economy bietet sowohl Chancen als auch Risiken. Für einige Menschen ist sie die ideale Arbeitsform, während andere die Sicherheit eines traditionellen Arbeitsverhältnisses bevorzugen.

Wichtig ist es, die Vor- und Nachteile der Gig Economy abzuwägen und Strategien zu entwickeln, um in diesem neuen Arbeitsmarkt erfolgreich zu sein. Mit der richtigen Vorbereitung und Herangehensweise können Sie die Flexibilität und Vielfalt der Gig Economy nutzen und sich ein lukratives Einkommen sichern.

Die Zukunft der Arbeit wird wahrscheinlich eine Kombination aus traditionellen Anstellungen und der Gig Economy sein. Seien Sie offen für neue Möglichkeiten und nutzen Sie Ihre Fähigkeiten, um in der sich wandelnden Arbeitswelt erfolgreich zu sein.

Gründe für die Beauftragung eines Logistikunternehmens und wie man dessen Effizienz bewertet

Unter den an der Lieferkette beteiligten Logistikdienstleistungen wird die Distribution von Unternehmen am häufigsten ausgelagert.

Diese Informationen stammen von der Straßentransportabteilung des spanischen Entwicklungsministeriums; Es wird berichtet, dass 71 % der Unternehmen ihre Lieferdienste auslagern, gefolgt von Kurzstreckenfracht (weniger als 100 Meilen) mit 16 %.

Ein ähnlicher Trend findet in aufstrebenden Volkswirtschaften wie Mexiko statt, indem ausländische Unternehmen Produktionsstätten im Land errichten und ihre Produkte oder fertigen Teile mit Zollverfahren in die Ursprungsländer oder zumindest andere inländische Unternehmen mit Vertriebszentren in anderen Ländern versenden Zustände.

Diese Verschiebung in Mexikos Finanz- und Handelslandschaft, einschließlich Faktoren wie die Volatilität der Devisenmärkte, das Eindringen neuer Kommunikationstechnologien und die Verbesserung der Transportmittel, hat einen Trend gesetzt, bei dem Unternehmen dazu übergehen, Prozesse auszulagern, wo es ihnen an Effizienz mangelt , und die wenig zur Differenzierung beitragen.

Das Delegieren dieser Prozesse ermöglicht es Unternehmen, sich auf ihre Mission und ihren Geschäftskern zu konzentrieren, damit sie bessere Ergebnisse erzielen, ihren Kunden zuhören und sie zufrieden stellen und ihre Wettbewerbsfähigkeit in ihren Branchen durch Kostensenkung steigern können, was für den Einkaufsleiter eines jeden Unternehmens eine Priorität ist.

Vorteile des Outsourcings

Unternehmen, die wachsen und ihre Märkte erweitern wollen, gehen Partnerschaften mit Anbietern von Logistikdienstleistungen ein, die große Vorteile bringen, wie zum Beispiel:

  • Vermeidung von Dekapitalisierung durch den Bau neuer Lager- und Vertriebseinrichtungen in neuen Märkten.
  • Reduzieren Sie Risiken, indem Sie einen Lieferanten mit Erfahrung im Umgang mit Zoll- und bürokratischen Verfahren haben.
  • Minimierung der Transport-, Lager- und Vertriebskosten durch Umwandlung von Fixkosten in variable Kosten und Nutzung der Skaleneffekte des Lieferanten.
  • Verbesserung der Qualität des Kundenservices durch Optimierung der Lieferzeiten.
  • Steigerung der Produktivität durch Beschleunigung der Lager- und Distributionsprozesse.
  • Konzentration der Bemühungen auf die strategischen Ziele des Unternehmens, Vermeidung der Ablenkung durch Tätigkeiten außerhalb des Kerngeschäfts des Unternehmens.
  • Zugang zu modernster Logistiktechnologie, die eine bessere Überwachung der Sendungen und den kontinuierlichen Betrieb der Lieferkette ermöglicht.
  • Verringerung der Umweltauswirkungen von Logistikvorgängen dank der diesbezüglichen Erfahrung und Best Practices des Lieferanten.

So wählen Sie den besten Vorschlag aus

Es ist fast eine natürliche Schlussfolgerung für einen Einkaufsleiter, der von der Produktionsabteilung unterstützt wird, dieses Modell zu wählen, wenn er die Vorteile der Beauftragung ausgelagerter Logistikdienstleistungen versteht und die folgenden Schritte befolgt:

  1. Analysieren Sie die tatsächlichen Bedürfnisse des Unternehmens oder die Ergebnisse und wie diese durch eine eigene Vertriebsabteilung verbessert werden können. Erstellen Sie anschließend eine Liste mit Zielen, die Sie bei Ihrer Suche nach einem Lieferanten leiten sollen.
  2. Führen Sie die technischen und betrieblichen Anforderungen des Unternehmens detailliert auf, damit Sie Angebote von verschiedenen Logistikunternehmen einholen können.
  3. Bewerten Sie die Angebote der Lieferanten, um herauszufinden, welche die größeren Vorteile und die geringeren Kosten bieten.
  4. Schreiben Sie einen Vertrag mit dem Lieferanten, in dem die zu erbringenden Dienstleistungen, die Gebührenordnung für jede dieser Dienstleistungen, die Art und Weise, wie unvorhergesehene Umstände gelöst werden, und die wichtigsten Leistungsindikatoren zur Messung und Bewertung der Ergebnisse angegeben sind.
  5. Definieren Sie gemeinsam, welche Technologie und welches Informationssystem es dem Unternehmen ermöglichen, den Betrieb des Lieferanten zu überwachen und zu überwachen.

Bewertung der Effizienz der Logistikdienstleistung

Unternehmen sind bestrebt, Dienstleistungen herzustellen, zu produzieren oder zu entwickeln, um die Bedürfnisse und Interessen der Kunden zu einem wettbewerbsfähigen Preis und mit einem angemessenen Zeitspielraum zu erfüllen; Daher brauchen sie einen strategischen Partner, der ihre strategischen Ziele schützt und sie in der letzten Phase der Lieferkette unterstützt, um den bestmöglichen Service zu bieten.

Um sicherzustellen, dass der von Ihnen gewählte Lieferant seinen Teil der Arbeit leistet, müssen wir seine Effizienz messen.

Zunächst müssen wir prüfen, ob die vorgeschlagenen Lösungen den Anforderungen der Vertriebsabteilung und den Gesamtzielen des Unternehmens entsprechen. Insbesondere muss das Unternehmen sicher wissen, ob der Lieferant die Dinge richtig macht.

In groben Zügen können Sie diesen Effizienzgrad anhand des Verhaltens des Servicegrads des Logistikdienstleisters gegenüber dem Kunden bestimmen; Sie können es aus verschiedenen Blickwinkeln analysieren.

Das vom Lieferanten angebotene Serviceniveau auf der Grundlage seiner technologischen, finanziellen und organisatorischen Kapazitäten.

Das vom Lieferanten bereitgestellte Serviceniveau oder was der Lieferant Ihrem Unternehmen tatsächlich in Bezug auf Verhalten oder Einstellung liefert.

Der wahrgenommene Servicegrad, also das, was das Unternehmen vom Logistikdienstleister erhalten möchte.

Nachdem festgestellt wurde, ob die angebotenen Dienstleistungen gemäß den erwarteten Indikatoren, der erbrachten Dienstleistung und der besten Wahrnehmung der Ergebnisse ausgeführt werden, wäre das beste Ergebnis eine Übereinstimmung zwischen diesen Serviceniveaus, damit das Unternehmen eine bestandene Note vergeben kann an seinen Logistikdienstleister.

Wenn zwischen diesen Ebenen größere Diskrepanzen bestehen, wäre es ein guter Zeitpunkt, die Vertragsbedingungen, die bereitgestellten Ressourcen und die Ziele zu überprüfen, damit Sie Korrekturmaßnahmen im gesamten Logistikmanagementsystem (Unternehmen – Lieferant) durchführen können.

Die Auslagerung der Logistikdienstleistungen sollte eine Lösung sein, damit sich das Unternehmen auf sein Kerngeschäft konzentrieren kann, und keine Quelle von Konflikten.

Solistica hat über 30 Jahre Wissen und Erfahrung in den Bereichen Transport, Lagerung, Vertrieb, multimodale Lösungen, internationale Logistik und Flottenwartungsdienste gesammelt und einen Mehrwert zur Lieferkette für Unternehmen in verschiedenen Branchen beigetragen, indem fortschrittliche Technologien eingesetzt werden, um umfassende Logistiklösungen anzubieten. auf die Bedürfnisse seiner Kunden zugeschnitten.

Wenn Sie einen Logistikpartner suchen, um Ihre Lieferkette zu optimieren und Ihren Kundenservice zu verbessern und die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens zu steigern, wenden Sie sich bitte an einen unserer Spezialisten, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Vorteile von GPS-Trackern im Speditionsgeschäft

Die Technologie schreitet in rasantem Tempo voran. Das Aufkommen der Technologie prägt jede große Industrie. Die Einführung moderner Technologie kann die Funktionsweise von Unternehmen und die Art und Weise, wie sie ihre Versprechen einlösen, verändern. Für die LKW-Branche ist GPS oder Global Positioning System eine bahnbrechende Technologie. Für Speditionen ermöglicht ein GPS-Tracker Lkw-Besitzern, viele wichtige Faktoren zu verfolgen und die Qualität ihrer Dienstleistungen zu verbessern. Nachfolgend sind einige wichtige Vorteile von GPS-Trackern im LKW-Geschäft aufgeführt:

Sicherheitsvorteile:

Es gibt viele Sicherheitsprobleme bei Lastwagen, die wertvolle Güter transportieren. Diese Probleme können in Form von Diebstahl und schlechtem Fahren auftreten. Wenn ein Lastwagen immer verfolgt wird, verhindert dies Diebstahl oder Unfälle, da alle Lastwagen verfolgt und überwacht werden. Die GPS-Tracking-Technologie ist jedoch so weit fortgeschritten, dass der Besitzer den Motor des Lastwagens zu Hause ausschalten kann, unabhängig davon, wo sich der Lastwagen befindet, genau wie die Live-Tracking-Funktion das Fahrzeug immer verfolgen kann. All diese Merkmale zusammen ermöglichen es LKW-Besitzern, eine überlegene Sicherheit für ihre LKWs und transportierten Waren zu bieten, was wiederum die Servicequalität in ihrem Geschäft verbessert.

GPS TRACKER

Kraftstoffkosteneinsparungen:

Eine der Hauptsorgen für Lkw-Besitzer sind die Kraftstoffkosten. Die Optimierung des Kraftstoffverbrauchs kann einem Unternehmen langfristig viel Geld sparen. GPS-Tracker mit Funktionen wie Verkehrsinformationen und Vollbremsung sind bei dieser Optimierung von zentraler Bedeutung. Die Verkehrsaktualisierung hilft Besitzern bei der Routenplanung und schlägt die kürzeste Route vor, damit sie weniger Kraftstoff verbrauchen. Darüber hinaus können Lkw-Besitzer die Fahrer dazu anhalten, den Motor im Leerlauf abzustellen, um Kraftstoff zu sparen.

Fahrzeugzustand verbessern:

Der beste LKW Tracking Anbieter kann einem Lkw-Unternehmen helfen, die Gesundheit seiner Lkw-Flotten zu schützen. Funktionen wie Übergeschwindigkeitswarnung und Vollbremsungswarnung können Lkw-Besitzer in die Lage versetzen, das Verhalten ihrer Fahrer zu verfolgen und sie darin zu schulen, sicher zu fahren. Diese Praktiken helfen ihnen, die Gesundheit ihrer Lastwagen besser zu schützen und die Lebensdauer ihrer Fahrzeuge zu verlängern, indem sie die Zahl der Unfälle verringern. Es wird ihnen auch helfen, langfristig Geld für die Wartung von Lkw zu sparen.

Alternative Routenplanung:

Vor jeder Lieferung kann ein Unternehmen mit einem GPS-Tracker optimale Routen planen. Funktionen wie Live-Tracking, Verkehrsdaten und 30-Tage-Verlauf können LKW-Besitzer bei der Analyse von GPS-Tracking-Daten und der Optimierung ihrer Routen unterstützen. Es spart Lkw-Fahrern und -Eigentümern viel Zeit, indem es ihnen ermöglicht, die effizientesten Routen zu jedem Ziel zu planen.

Verbesserter Kundenservice:

Der GPS-Tracker ermöglicht die Erfassung des Live-Standorts für LKWs in Bewegung. Mit dem Fortschritt der GPS-Technologie können Lkw-Besitzer ihre Standorte jetzt ganz einfach mit Kunden teilen. Dadurch kann der Kunde bestimmte Fahrten im Live-Tracking für einen bestimmten Zeitraum verfolgen. Auf diese Weise können Lkw-Besitzer die Qualität ihrer Dienstleistungen verbessern, indem sie gute Beziehungen zu ihren Kunden aufbauen.

Erhöhung der Verantwortlichkeit der Fahrer:

Mittels GPS kann die exakte Route eines Lkw ermittelt werden. Darüber hinaus können auch andere Funktionen wie Live-Geschwindigkeitsaktualisierung, Geschwindigkeitsüberschreitung und Vollbremsungsalarm von vielen der weit verbreiteten Tracking-Geräte verfolgt werden. Anhand dieser Daten kann ein detailliertes Bild der Fahrgewohnheiten und Aktivitäten des Lkw-Fahrers im Laufe der Zeit überwacht werden. Es wird ihre Fahrer verantwortungsvoller machen, was wiederum dazu beitragen kann, die Langlebigkeit ihrer Fahrzeuge zu erhöhen, was zu einem höheren geschäftlichen Wohlstand führt.

Globaler Gebrauchtwagenmarkt soll bis 2028 1.729,82 Milliarden generieren

Westford, USA, 23. Juni 2022 (GLOBE NEWSWIRE) – Autos gehören zu den beliebtesten Produkten, die weltweit gekauft und verkauft werden. Gebrauchtwagen hingegen werden immer beliebter, da Käufer auf der Suche nach einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis sind. Das sind gute Nachrichten für Unternehmen, die Gebrauchtwagen verkaufen – und es könnte in Zukunft große Gewinne bedeuten. Die steigende Nachfrage nach Gebrauchtwagen ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen. Einige Leute wechseln zu Gebrauchtwagen, weil sie Geld sparen wollen, andere machen sich Sorgen über die Umweltauswirkungen von Neuwagen und wieder andere suchen nach einem persönlicheren Erlebnis. Was auch immer der Grund ist, der Gebrauchtwagenmarkt boomt und es gibt keine Anzeichen dafür, dass er sich in absehbarer Zeit verlangsamt.

Der Gebrauchtwagenmarkt erlebt eine steigende Nachfrage, da immer mehr Menschen auf Elektrofahrzeuge umsteigen. Denn Elektroautos sind nicht nur umweltfreundlich, sondern bieten auch bessere Sicherheitsfeatures. Darüber hinaus sind die Kosten für ein Elektroauto im Laufe der Zeit gesunken, was sie zu einer noch attraktiveren Option für diejenigen macht, die nach einem neuen Fahrzeug suchen.

Derzeit sind in den USA mehr als 288 Millionen Autos präsent. Laut SkyQuest Technology Consulting wurden im Jahr 2020 mehr als 39 Millionen Gebrauchtwagen zu einem Durchschnittspreis von rund 24.350 US-Dollar verkauft. In nur einem Jahr ist der durchschnittliche Preis für Gebrauchtwagen dank der anhaltenden Knappheit bei Halbleiterchips um 30 % gestiegen. Andererseits ist Großbritannien der weltweit lukrativste Gebrauchtwagenmarkt, da im zweiten Quartal 2021 mehr als 21 Millionen Gebrauchtwagen im Land verkauft wurden. Der europäische Markt verzeichnete seit 2019 ein Wachstum des Gesamtmarktumsatzes von rund 8 %, was unter anderem auf mehrere Faktoren wie Covid-Pandemie, Mangel an Neuwagen und lange Wartezeiten für die Lieferung zurückzuführen ist. Es wurde beobachtet, dass die meisten Verbraucher auf der ganzen Welt es vorziehen, Autos zu kaufen, die zwischen 3 und 5 Jahre alt sind. Dies gilt insbesondere für Nordamerika und Europa. Auf preissensitiven Märkten wie Indien und China kauften die Menschen hingegen lieber Autos, die 5-8 Jahre alt sind.

Niedrige Zinsen und der Wunsch der Menschen, Geld zu sparen, machen Gebrauchtwagen zu attraktiven Kaufoptionen

Der Gebrauchtwagenmarkt boomt, und das aus gutem Grund. Es ist eine großartige Möglichkeit, Geld für ein Auto zu sparen, ohne große Schulden machen zu müssen. Einer der größten Faktoren, die den Marktpreis für Gebrauchtwagen positiv beeinflussen, sind niedrigere Zinssätze. Der durchschnittliche Zinssatz für Neuwagen liegt bei rund 6 %. In einigen Teilen Europas können die Raten für Gebrauchtwagen jedoch nur 1 % betragen.

Ein Grund, warum der Gebrauchtwagenmarkt so gut läuft, ist, dass die Leute Autos kaufen wollen, die günstiger sind als Neuwagen. Tatsächlich suchen viele Menschen nach Autos, die sie für weniger als 10.000 Dollar kaufen können. Die meisten Leute finden den Gebrauchtwagenmarktwert attraktiv und können auch ohne großen Aufwand etwas sparen.

Steigende Anzahl von Gebrauchtwagen-Online-Plattformen und einfache Finanzierung treiben den Gebrauchtmarktwert in die Höhe

Der Gebrauchtwagenmarkt wächst weiter, da Start-ups auf den Markt kommen, um den Verbrauchern mehr Auswahlmöglichkeiten zu bieten. Der Markt hatte in den letzten Jahren positive Aussichten, da die Neuwagenverkäufe zurückgingen und der Gebrauchtwagenmarkt bis 2022 voraussichtlich um 6 % wachsen wird. Einer der Gründe für dieses Wachstum ist, dass die Verbraucher nach mehr Optionen suchen, wenn es darum geht zum Autokauf. Es gibt viele verschiedene Arten von Gebrauchtwagen, von Luxusmodellen bis hin zu Kleinwagen, und jeder hat seine eigenen Vor- und Nachteile.

Eine der Möglichkeiten, wie Start-ups im Jahr 2022 vom Gebrauchtwagenmarkt profitieren, sind Online-Plattformen. Diese Plattformen ermöglichen es Verbrauchern, verschiedene Modelle und Preise zu vergleichen, wodurch es einfacher denn je ist, das perfekte Auto zu finden. Darüber hinaus bieten diese Plattformen häufig Finanzierungsmöglichkeiten an, die es den Verbrauchern erleichtern, ein Auto zu kaufen, ohne über einen Händler gehen zu müssen.

PumpPumPum, ein Gebrauchtwagen-Leasingunternehmen, hat kürzlich 2 Millionen US-Dollar an Finanzmitteln aufgebracht. Das Geld wird verwendet, um das Unternehmen auszubauen und Indiens größte Plattform für Mobilitätsleasing zu werden. Das Unternehmen wird die Mittel für eine beschleunigte Expansion und die Erfüllung seiner Vision verwenden, Indiens größte Mobilitätsleasingplattform zu werden. Durch ihr System, ihren kundenorientierten Ansatz und ihren Versicherungs- und Wartungsservice hat das Unternehmen in nur 2 Jahren ein Wachstum von 1000 % erreicht. Sie sind derzeit nur in zwei Städten ansässig, verwalten aber über 55.

Cazoo, Europas führender Online-Händler für Gebrauchtwagen, startet in Italien. Sie bieten eine bessere Auswahl, ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis, Sicherheit und Komfort beim Autokauf in Italien. Die Wachstumspläne von Cazoo in Europa wurden durch die Übernahme des italienischen Unternehmens Brumbrum unterstützt. Sie planen, neue Angebote, Systeme und leicht zugängliche Dienste zu entwickeln. Cazoo besitzt und überholt seine Autos nicht nur auf höchstem Niveau, bevor sie innerhalb weniger Tage zur Lieferung angeboten werden, sondern verfügt auch über Hunderte von Autos in Italien. Da Kunden ein Auto vollständig online kaufen und direkt an ihre Haustür liefern lassen können, wurde Cazoo als „Amazon des Gebrauchtwagenmarktes“ bezeichnet.

Insgesamt wird erwartet, dass der Gebrauchtwagenmarkt im Jahr 2020 weiter wachsen wird, da die Verbraucher nach mehr Optionen und Start-ups verlangen, die innovative Lösungen anbieten, die den Autokauf einfacher als je zuvor machen.

Verbesserung der Reverse-Logistik zur Umsatzsteigerung und Kostensenkung

Warten Sie nicht auf eine Retourenkatastrophe, um mit der Verbesserung der Reverse-Logistik zu beginnen

In letzter Zeit haben mehrere bekannte Online-Bekleidungshändler die kostenlosen Rücksendungen an Kunden eingestellt und stattdessen damit begonnen, nominale Gebühren ab etwa einem oder zwei Dollar pro Bestellung zu erheben. Obwohl die Gebühr gering ist, fühlt sie sich psychologisch anders an als Käufer, die in der Vergangenheit von kostenlosen Rücksendungen profitiert haben. Das kostenlose Rücksenderecht wurde so verschwenderisch missbraucht, dass die Kosten für die Bearbeitung für die meisten Unternehmen unterm Strich keinen Sinn mehr machen. Die Produktrückgaberate in den Vereinigten Staaten hat fast 30 % des Umsatzes erreicht, und wenn die aktuellen Prognosen unverändert bleiben, können Einzelhändler davon ausgehen, dass 2022 13 Milliarden Einheiten (im Wert von 573 Milliarden US-Dollar) zurückgegeben werden. Das ist das Vierfache des gesamten E-Commerce-Umsatzes im Jahr 2008.

Das Erheben einer Gebühr für Rücksendungen ist nichts Neues und wurde häufiger bei Produkten wie Elektronik gesehen. Aus Sicht des Renditevolumens können die Gebühren positiv sein. Aus Rentabilitätssicht haben die Gebühren jedoch Auswirkungen und könnten das Kaufverhalten der Kunden innerhalb der Lieferkette beeinflussen.

Auswirkung eines hohen Retourenvolumens auf die Lieferkette

Warum sind die Renditen so außer Kontrolle geraten? Der Schuldige könnte eine Kombination aus Verbrauchergewohnheiten sein, die sich um das kostenlose Rücksendemodell herum gebildet haben, gepaart mit inkonsistenter Größenbestimmung, die bei Modemarken häufig vorkommt. Da ein Großteil der Welt in den Jahren 2020 und 2021 oft auf ihre Häuser beschränkt war, sind Anprobetransporte, Kleiderschränke und Klammern unter Einzelhandelskäufern üblich geworden und haben die Lieferkette unterbrochen.

 

 

Anprobe-Transporte, die von viel beachteten Social-Media-Konten populär gemacht werden, können Kleidung im Wert von Tausenden von Dollar zeigen, von denen alle bis auf ein paar Hundert Dollar zurückgegeben werden. Bracketing ist der Begriff, der sich auf den Kauf eines Artikels in mehreren Größen bezieht, um sie anzuprobieren, bevor man sich auf eine festlegt. Es gab sogar Probleme mit Kunden, die Fernseher unterschiedlicher Größe kauften, um zu sehen, welcher am besten in ihr Zuhause passt. Schließlich ist Garderobe die Praxis, einen Artikel zu kaufen, nur um ihn einmal mit den Etiketten zu tragen, bevor er zurückgegeben wird. Eine Umfrage aus dem Jahr 2018 ergab, dass 9 % der britischen Käufer zugaben, Waren gekauft zu haben, um sie vor ihrer Rückkehr in den sozialen Medien zu posten. Ein überraschender Prozentsatz, noch bevor die Pandemie viele Social-Media-Nutzer zwang, von zu Hause aus zu posten.

In den Vereinigten Staaten landen jedes Jahr 2,6 Millionen Tonnen zurückgesandter Waren auf Mülldeponien. Die vergrabenen Güter wiederum verursachen 15 Millionen Tonnen Kohlendioxidemissionen. Jedes zurückgegebene Produkt belastet nicht nur die Umwelt, sondern der Prozess ist auch zeitaufwändig und oft kostspielig. Der Prozess kann schnell komplex werden, wenn Knöpfe neu zugeknöpft, Kartoneinlagen neu eingesetzt und Produkte neu verpackt werden müssen. Etwa 180 Milliarden Polybeutel aus Kunststoff werden jedes Jahr hergestellt, um Einzelhandelsartikel zu lagern, zu schützen und zu transportieren, während weniger als 15 % für das Recycling gesammelt werden. Und obendrein erfordert jede Rücksendung wahrscheinlich eine weitere neue Tasche.

Wo landet ein retournierter Artikel letztendlich?

Aufgrund der komplexen Natur der Retourenabwicklung und Bestandsverwaltung ist es manchmal die billigste Lösung, die Artikel auf eine Deponie zu schicken. Die beste Option ist, wenn möglich, den Artikel als neu zu verkaufen und zu versuchen, etwas Gewinn daraus zu ziehen. Die Auswirkungen werden den Verbrauchern nicht umfassend mitgeteilt, aber selbst wenn dies der Fall wäre, würde dies nicht unbedingt zu einer Verhaltensänderung führen. Kosten und Komfort haben sich als treibende Faktoren bei Kaufentscheidungen erwiesen, daher führen Marken Rücksendegebühren ein, in der Hoffnung auf Veränderung.

Ein Beispiel für eine Zeit, in der dieses psychologische Spiel funktioniert hat, ist, als Plastiktüten in Lebensmittelgeschäften Geld kosteten. Selbst wenn die Tüten fünf Cent pro Stück kosten, bringt ein Kunde, wenn er sie kaufen muss, eher seine eigenen wiederverwendbaren Einkaufstüten von zu Hause mit.

Von Hamsterkäufen über Angebotsengpässe bis hin zu historischen Inflationsspitzen ist die Volatilität des Einzelhandelsumfelds in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen. Die Geschwindigkeit und Schwere von Verbraucherveränderungen können die Gewinnerwartungen selbst für die scheinbar stabilsten Unternehmen übertreffen oder zunichte machen. Einige Online-Händler sind so weit gegangen, Rücksendungen mit wiederverschließbaren Schachteln und vorgedruckten Rücksendeetiketten anzuregen. Eine andere Methode, die verwendet wurde, um die Rückwärtslogistik in den Griff zu bekommen, besteht darin, auf eine Rücksendegebühr zu verzichten, wenn der Artikel in ein physisches Geschäft zurückgebracht wird. Oder sie bieten Loyalitätsmitgliedern wie Amazon Prime sogar kostenlose Rücksendungen an.

Bestandsverwaltung zur Optimierung der Reverse-Logistik

Der erste Schritt zur Optimierung des Reverse-Logistics-Prozesses besteht darin, einen physischen Bereich für die Lagerung von zurückgegebenen Artikeln zu schaffen. Um die Retouren effizient abzuwickeln, kann es erforderlich sein, die Lagerfläche zu erweitern oder zu optimieren. Untersuchungen von CBRE schätzen, dass aufgrund der unvorhersehbaren Natur der Rücksendungen zusätzliche 15 % bis 20 % der Fläche gegenüber der aktuellen Quadratmeterzahl für traditionelle Prozesse benötigt werden. Danach können die Artikel nach Kategorien mit einem Drei-Behälter-System organisiert werden: Auffüllen, Verwerfen und Zurücksenden an den Lieferanten.

Die genaue Überwachung des Reverse-Logistik-Prozesses führt zu den kostengünstigsten Operationen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Leistung anhand von KPIs wie Retourenquote, Kosten pro Rücksendung oder Umtausch, Rate ohne gefundene Fehler, Gesamtkosten für Reparatur oder Überholung und Ausschussquote bewerten. Mit der Rate „Kein Fehler gefunden“ kann der Prozentsatz der Artikel ermittelt werden, die ohne Mängel zurückgesendet werden. Diese Waren können einfach wieder ins Regal gestellt und als unverpackt oder „so gut wie neu“ verkauft werden. Wenn die Reparatur- oder Sanierungskosten hoch werden, ist dies ein Indikator dafür, alternative Methoden zu finden. Ausschussraten sollten auf einem Minimum gehalten werden, da dies zu einem der höchsten Kosten im Reverse-Logistics-Prozess werden kann. Der Einsatz von Lagertechnologie kann dabei helfen, jeden dieser KPIs zu verfolgen.

Logistikaspekte, die im E-Commerce zu berücksichtigen sind

Die Omnichannel-Welt, in der wir leben, hat das exponentielle Wachstum des E-Commerce gefördert und Unternehmen gezwungen, spezielle Logistiklösungen zu finden, um die Erwartungen von Online-Kunden zu erfüllen und ihnen zu jeder Zeit und an jedem Ort das zu bieten, was sie brauchen.

Laut Forbes erreichten allein im Jahr 2017 die Online-Einzelhandelsumsätze weltweit 2,3 Milliarden Dollar, und bis 2021 wird ein Wachstum von 17,5 % prognostiziert. Auch wenn die attraktivsten Länder für E-Commerce die Vereinigten Staaten, China, England, Japan und Deutschland sind, gilt Mexiko nach Brasilien und Argentinien als das dritte Land in Lateinamerika mit dem größten Potenzial; Daher sind regionale und internationale Konzerne zunehmend daran interessiert, ihre Logistik als Teil des Einkaufserlebnisses für Kunden zu optimieren und zur Markenbindung und Umsatzsteigerung beizutragen.

Die meisten Online-Kaufentscheidungen und Markentreue werden von Themen bestimmt, die sich direkt auf die komplexe Lieferkette des E-Commerce auswirken, zum Beispiel:

Preis: hängt stark vom Transportprozess des Produkts ab. Die Versandkosten sind manchmal ein ausreichend großer Faktor, damit Kunden ihre Einkäufe nicht abschließen und stattdessen bei Wettbewerbern nach einem ähnlichen Produkt suchen. Eine gute Alternative, die Online-Plattformen übernommen haben, ist die Lieferung von Produkten an Käufer in stationären Geschäften (Click and Collect). Dies kommt sowohl Unternehmen als auch Kunden zugute, indem letzteren geholfen wird, Versandkosten zu sparen.

Lieferzeit: Macht die Lieferkette des E-Commerce anspruchsvoller und zeitkritischer als die des traditionellen Handels. Die Einhaltung von Lieferterminen ist ein entscheidender Servicefaktor und kann der Reputation von Unternehmen dienen oder schaden.

Rückerstattungs- und Rückgaberichtlinie: Es ist wichtig, dass wir die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass Kunden Produkte zurückgeben, wenn sie nicht den Erwartungen entsprechen; Ebenso wichtig ist es, Kunden die Möglichkeit zu geben, Produkte umzutauschen oder eine Rückerstattung zu verlangen. Unternehmen auf der ganzen Welt bieten ihren stationären Handel bereits als Anlaufstelle an, um Produkte zurückzugeben oder umzutauschen und ihnen dabei zu helfen, Zeit und Geld für Kurierdienste zu sparen.

Sicherheit: Die Angst vor elektronischem Betrug kann den Verkauf behindern. Um das Vertrauen der Kunden zu stärken, müssen Unternehmen über einen hervorragenden technischen Support und Plattformen verfügen, um den Kunden jederzeit Rückverfolgbarkeit zu ermöglichen.

Infrastruktur: Auch die Sicherheit der Produkte ist sowohl für die Kunden als auch für die Unternehmen wichtig. Lager zu haben, verbessert die Geschwindigkeit und Reaktionsfähigkeit von Unternehmen dramatisch, vor allem für diejenigen, die keine stationären Geschäfte haben, um ihre Bestände zu schützen.

Logistik: Dies wird definitiv den größten Einfluss auf das Kundenerlebnis in Bezug auf Lieferungen, Umtausch, Rückgabe und Sicherheit haben. E-Logistik umfasst diese Elemente:

    • Software: Implementierung von Informationssystemen, die Daten zu Produkten und Beständen integrieren und Prozesse optimieren können, um eine korrekte, schnelle und effiziente Ausstattung, Umtausch und Rückgabe zu gewährleisten.
    • Lagern: umfasst das Kommissionieren, Abholen, Verpacken, Mahnwesen, Etikettieren, Behandeln und Überwachen von Unterwegsbeständen sowie weitere Liefersysteme, immer unter Berücksichtigung der Besonderheiten des jeweiligen Produktes.
    • Vertrieb: besteht darin, Kunden die Möglichkeit zu geben, ihre Einkäufe entlang der Routen von den Vertriebszentren bis zu den Lieferorten zu verfolgen und zu finden.

Jeden Tag entscheiden sich immer mehr Unternehmen dafür, nicht mehr in diese drei Aspekte zu investieren, die nicht zu ihrem Kerngeschäft gehören, und beschließen, sie in die erfahrenen Hände von Logistikunternehmen auszulagern, um die Rentabilität zu steigern.

Einen Logistikpartner zu haben, verbessert das Serviceniveau, zeigt eine erhebliche Verringerung der Sicherheitsrisiken und eröffnet dank eines breiten Netzwerks von Betreibern neue Märkte. Es hilft Unternehmen auch durch Dienstleistungen wie Lieferantenkontrolle, Kommissionierung, Produktumtausch und Retourenmanagement, Lagerung und Distribution, Transport, Beratung zu Außenhandel, Zollrecht und anderen Themen.

Unterschied zwischen Logistikmanagement und Frachtmanagement

Unabhängig von der Art des Unternehmens werden die Wörter „Logistikmanagement“ und „Frachtmanagement“ oft leicht herumgeworfen.

Und sowohl „Logistik“ als auch „Fracht“ sind mit der Bewegung und dem Transport von Waren verbunden; per Lkw, Bahn, Schiff oder jeder anderen Transportart – im Grunde eine von vielen Transportmanagementlösungen.

Fachleute, die im Bereich der Lieferkette arbeiten, können sich jedoch über die Unterschiede in dieser Terminologie informieren. Und der Grund dafür ist, dass es entscheidend ist, wann man die Aufgaben in dieser spezifischen Branche und die erforderlichen Fähigkeiten übernimmt.

Wenn Sie darüber nachdenken, Ihr Supply-Chain-Segment zu optimieren, können Freight Management und Logistikmanagement für Sie sehr vorteilhaft sein, um es zu erreichen. Darüber hinaus erfahren Sie, wie wichtig es ist, den Unterschied zwischen diesen Begriffen zu verstehen, wenn Sie den Transport Ihrer Waren durchführen möchten oder an diesem Geschäft beteiligt sind.

Aber bevor wir den Unterschied zwischen den beiden Begriffen verstehen, wollen wir uns mit dem Verständnis dieser Terminologien im Einzelnen befassen:

Was ist Logistikmanagement?

Logistikmanagement ist der umfassende Kurs zur Abwicklung des Erwerbs, der Lagerung und des Transports von Produkten zum endgültigen Bestimmungsort. Genau genommen ist das Logistikmanagement einer der wichtigsten Faktoren des Supply Chain Managements oder einfach aller Systeme, die darin bestehen, die Vorbereitung und Durchführung der effizienten Weiterleitung und Lagerung von Waren, Dienstleistungen und transportbezogenen Daten zwischen der Quelle der Produkte und Endziel.

Das Logistikmanagement ist der Hauptfaktor des gesamten Dienstes, der relativ wichtigere Aktivitäten als andere im Frachtmanagementdienst hat.

Was ist Frachtmanagement?

Wie der Name schon sagt, ist Frachtmanagement das Verfahren zur Verwaltung des Frachttransports. Mit anderen Worten, Frachtmanagement ist der Prozess der Steuerung und Anwendung eines kosteneffizienten Verfahrens bei der Lieferung von Gegenständen (Fracht). Frachtmanagement ist die Mischung aus Humanressourcen, Logistikerfahrung und Informationen, um die Synchronisation zwischen Verladern und Spediteuren zu verbessern.

Unterschied zwischen Logistikmanagement und Frachtmanagement

Wie oben erwähnt, werden die Begriffe Logistik und Frachtmanagement für Personen, die in keinem Bereich der Lieferkette tätig sind, synonym verwendet.

Dennoch zeigen die Definitionen sowohl der Begriffe als auch der Aktivitäten, die bei ihrer Verwaltung auftreten, dass sie sich stark voneinander unterscheiden.

Beispielsweise ist Logistikmanagement ein weit gefasster, allumfassender Begriff. Der Umfang der Logistikaktivitäten ist ziemlich groß und umfasst eine Vielzahl von Aktivitäten und Interessengruppen. Sie beschränkt sich jedoch auf Fracht, Transport und Verwaltung.

Andererseits ist das Frachtmanagement ein Teil des Logistikmanagements. Obwohl es genauso wichtig ist wie das Logistikmanagement. Denn ohne Frachtmanagement und die Mitarbeiter, die es ermöglichen, wird eine Logistikmanagement-Software nicht mehr funktionieren und ihre Anforderungen erfüllen können.

Die Zukunft von Elektroautos

Nie gab es einen besseren Zeitpunkt, um auf Elektro umzusteigen. Da die Tankstellen im ganzen Land versiegen, lachen die Fahrer von Elektrofahrzeugen zuletzt.

Automobilkonzerne und Autohersteller investieren gewaltig in die Etablierung einer neuen Generation von Elektrofahrzeugen. Tatsächlich haben sich viele Hersteller verpflichtet, „grün“ zu werden, indem sie in Zukunft reine Elektrofahrzeuge produzieren.

Es ist ein großer Schritt für die Automobilindustrie, da das Vereinigte Königreich seinen Ansatz in eine grünere Zukunft umwandelt, indem es den Verkauf neuer Benzin- und Dieselfahrzeuge bis 2030 verbietet.

Was hält die Zukunft bereit?

Es wird erwartet, dass bis 2025 20 % aller weltweit verkauften Neuwagen elektrisch sein werden. Angesichts der Frist für den Klimawandel bis 2030 allein in Großbritannien wird sich dieser Anteil dann voraussichtlich auf 40 % verdoppeln.

Während das öffentliche Zögern größtenteils auf die Wahrnehmung zurückzuführen ist, dass die Umstellung auf Elektroenergie teuer sein kann, beginnen sich die Dinge zu ändern. Die schiere Menge an Elektrofahrzeugen und Batterien, die jetzt produziert werden, macht den gesamten Prozess billiger.

Natürlich muss jeder EV-Besitzer einfachen Zugang zu Ladepunkten haben, egal ob zu Hause oder unterwegs. Um dem entgegenzuwirken, verfügt das Vereinigte Königreich derzeit über 25.000 öffentlich zugängliche elektrische Ladepunkte, und diese Zahl steigt täglich.

Kürzlich wurde bekannt gegeben, dass alle neuen Häuser, die in England gebaut werden, standardmäßig ein Ladegerät für Elektroautos installieren müssen. Die eingeführte Gesetzgebung ist eine Weltneuheit und wird sicherstellen, dass Ladegeräte als „intelligente“ Geräte funktionieren, sodass das nationale Stromnetz nicht Gefahr läuft, überlastet zu werden.

Wie sieht die Zukunft der Elektroautos aus?

Wenn Sie vorhaben, in ein Elektroauto zu investieren, möchten Sie wissen, welche Möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen. Hier bei Wilsons Epsom können wir Ihnen helfen.

Wir sind stolz darauf, 11 neue Automarken zu vertreten, darunter; Abarth, Alfa Romeo, Fiat, Jeep, Hyundai, Nissan, Nismo, Peugeot, MG, Renault und Dacia. All dies zusammen mit über 1.000 fast neuen und gebrauchten Autos, die Sie heute vor Ort oder online durchsuchen können.

Jede Automarke, die wir vertreten, investiert in eine nachhaltigere Zukunft des Reisens. Allein in diesem Jahr begrüßten wir bahnbrechende Modelle wie den vollelektrischen Fiat 500e und den neu erschienenen Hyundai IONIQ 5. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren…

Abarth

Abarth-Fans werden sich freuen zu hören, dass Fiat Pläne für eine vollelektrische Zukunft angekündigt hat und verspricht, dass alle seine Modelle ab 2024 elektrisch sein werden. Obwohl noch nicht genau bekannt gegeben wurde, was das erste Elektromodell sein wird, freuen wir uns in nicht allzu ferner Zukunft einen vollelektrischen Abarth auf Lager zu haben.

Alfa Romeo

Alfa Romeo wird 2022 einen großen Wandel erleben, wenn der brandneue Tonale das erste Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeug (PHEV) der italienischen Performance-Marke sein wird.

Der Hersteller hat versprochen, umweltfreundlich zu werden, indem er bis 2027 zu 100 % elektrisch wird, um den Beginn einer neuen Ära für die Marke einzuläuten. Beobachten Sie diesen Raum!

Dacia

Dacia ist ein weiterer Hersteller, der sich der EV-Revolution mit der Produktion seines Elektroautos namens Spring anschließt, das derzeit in ganz Europa, aber vorerst nicht in Großbritannien verkauft wird.

Berichten zufolge erwägt Dacia „aktiv“, den Spring zu einem Rechtslenker-Fahrzeug für uns Briten umzubauen, also werden wir Sie sicher informieren, wenn sie es tun. Der Dacia Spring wird als Europas günstigstes Elektrofahrzeug angepriesen, also hoffen wir auf jeden Fall, dass er es wird!

Fiat

Fiat hat sich verpflichtet, bis 2030 eine reine EV-Marke zu werden, also wird in den nächsten Jahren viel von dem Supermini-Favoriten kommen. Zwischen 2025 und 2030 wird Fiat unter dem neuen Firmenslogan „es ist nur grün, wenn es grün für alle ist“ stark in batterieelektrische Fahrzeuge (BEVs) investieren.

Im Moment können Sie den smarten und frechen Fiat 500e bei Wilsons Probe fahren, was eine neue Ära für den italienischen Automobilhersteller einläutet. Er gehört zu den ersten, die autonome Fahrfähigkeiten der Stufe 2 bieten, und ist zusätzlich zum Standard-Fließheckmodell als Cabriolet erhältlich.

Hyundai

Es wird erwartet, dass Hyundai bis 2025 die größte Auswahl an Elektrofahrzeugen produzieren wird und sein Angebot um beeindruckende 20 Modelle erweitert. Auch der Verkauf von Benzin- und Dieselfahrzeugen in ganz Europa wird der koreanische Hersteller bis 2035 einstellen.

Entdecken Sie den brandneuen IONIQ 5 hier bei Wilsons und versorgen Sie Ihre Welt mit einem vollelektrischen Batteriesystem, das schnelles Aufladen, erhöhte Reichweite und ein rundum besseres Handling ermöglicht. Hyundais bahnbrechender Crossover-SUV bietet ein fortschrittliches Fahrerlebnis, das Sie nicht missen möchten.

7 Tipps zur Autopflege im Sommer, die Ihnen (und Ihrem Auto) helfen, kühl zu bleiben

Willkommen im Hochsommer.

Während heiße Sommertemperaturen einen Vorteil haben können, wie z. B. das Abtöten von Viren und Keimen, die in Ihr Auto gelangen können – Ford hat einen hitzegetriebenen Keimtötungsprozess entwickelt, um Polizeiautos während der Covid-19-Pandemie zu desinfizieren – können diese Temps einen tun Nummer auf Menschen in Autos.

Wir wissen, dass man Kinder oder Haustiere nicht in Autos eingesperrt lassen sollte und wie man dies verhindern kann.

Aber auch dein armes Auto! Es kann auch in der Sommerhitze leiden. Wenn Sie nicht neben einem überhitzten Auto am Straßenrand stehen bleiben wollen (versuchen Sie nur, nicht allein vor Angst durch Ihre Bluse zu schwitzen!), können diese sieben Sommerpflege-Pflegetipps Ihnen und Ihrem Auto dabei helfen, Ihre kühl, auch wenn das Quecksilber in den Himmel steigt.

7 Tipps zur Autopflege im Sommer, die Ihnen (und Ihrem Auto) helfen, kühl zu bleiben

1. Beginnen Sie mit einem Sicherheitscheck

Kühlmittel ist der Schlüssel, um Ihr Auto bei diesen extremen Hitzebedingungen vor Überhitzung zu bewahren. Der erste Schritt in der Sommerpflege ist also der Check von Kühlflüssigkeit und Kühler. An heißen Tagen im Stau zu stehen, kann Ihr Auto schnell überhitzen. Wenn Sie einen niedrigen Kühlmittelstand haben, kann Ihre Motortemperatur schnell ansteigen. Und was bedeutet das? Oh ja. Sie werden am Straßenrand gestrandet sein.

2. Wenn Sie schon dabei sind – warum nicht Ihr Auto einem kompletten Check unterziehen?

Es ist immer besser, auf Nummer sicher zu gehen, besonders wenn die Alternative nirgendwohin führt. Oder schlimmer noch, am Ende auf dem Weg gestrandet zu sein. Bevor Sie auf die Straße gehen, vergewissern Sie sich, dass Ihre Lichter, Flüssigkeiten, Schläuche, Scheibenwischer und Reifen in gutem Zustand sind.

3. Tanken Sie frühmorgens oder spätabends auf

Gas ist früher am Tag kühler und wird dichter, wenn die Temperaturen steigen. Einige Experten empfehlen, Ihren Benzintank bei kühleren Temperaturen aufzufüllen, um mehr für Ihr Geld zu bekommen. Außerdem wollen Sie in der Mittagshitze wirklich neben einem glühend heißen Auto stehen, während Sie darauf warten, dass der Tank voll wird?

4. Überprüfen Sie Ihren Reifendruck

Das Fahren mit Reifen mit zu geringem Luftdruck beeinträchtigt nicht nur die Fahrzeugleistung, sondern kann auch zu einer Überhitzung der Reifen führen. Bei extremer Hitze im Freien sollten die Reifen überprüft und auf den vom Fahrzeughersteller empfohlenen Druck aufgepumpt werden.

Als allgemeine Regel gilt, dass Ihr Reifendruck bei jeder Temperaturänderung um 10 °F um 1 PSI (Pfund pro Quadratzoll) zu- oder abnimmt. Prüfen Sie Ihren Luftdruck morgens bei „kalten“ Reifen und vergleichen Sie diesen Wert mit dem Aufkleber in Ihrem Türpfosten, bevor Sie losfahren. Vergessen Sie nicht, auch die Luft in Ihrem Ersatz zu überprüfen.

5. Seien Sie auf jeden Notfall vorbereitet

Führen Sie für alle Fälle immer ein gut sortiertes Notfallset in Ihrem Auto mit. Ihre Notfallausrüstung sollte genügend Mineralwasser enthalten, um Sie während einer Autofahrt mit Flüssigkeit zu versorgen – dies ist besonders wichtig bei extremer Hitze – sowie unverderbliche Lebensmittel, Überbrückungskabel, Taschenlampe mit zusätzlichen Batterien, reflektierende Dreiecke und Erste-Hilfe-Ausrüstung. Es ist auch eine gute Idee, Ihr Handy mit Notrufnummern zu programmieren, einschließlich der Ihres Pannenhilfeanbieters, und eine schriftliche Sicherungsliste in Ihrem Handschuhfach aufzubewahren. Oh, und bringen Sie auch eine Ersatzbatterie mit und halten Sie sie aufgeladen. Dies ist keine Zeit, um ein totes Telefon zu haben!

6. Lassen Sie Ihre Batterie testen

Extreme Hitze kann Ihren Akku entladen. Sie können die Außentemperatur nicht kontrollieren, aber Sie können Ihre Batterie einer Sichtprüfung unterziehen, um Ausbeulungen, Risse oder Undichtigkeiten zu erkennen. Wenn Ihre Autobatterie älter als drei Jahre ist, lassen Sie sie von einem geschulten Techniker testen, um zu vermeiden, dass Sie auf der Straße stecken bleiben.

7. Kühlen Sie sich am Zielort ab

Das ist der einfache Teil! Der beste Weg, um Ihrem überhitzten Auto beim Abkühlen zu helfen, besteht darin, es einfach auszuschalten (und im Schatten zu parken, wenn Sie können). Und der beste Weg, um sich abzukühlen, ist, hydratisiert zu bleiben (viel Wasser), häufig Pausen von der Hitze einzulegen und, wenn möglich, eine Klimaanlage einzuschalten. Und wenn Sie sicher mit dem Fahren für den Tag fertig sind, legen Sie die Füße hoch und bleiben Sie cool!

Letzte Meile und Paketschließfächer als Faktoren der Kundenzufriedenheit in der Logistik

Was ist die Zustellung auf der letzten Meile?

Wie ich bereits im Beitrag Last Mile Logistics and Customer Experience erwähnt habe, ist die letzte Meile ein Konzept, das oft missverstanden und übersehen wird. Tatsächlich kann die letzte Meile mehr als ein Viertel der Gesamtkosten der Lieferung ausmachen.

Letzte Meile und letzte Meile sind der letzte Teil der Lieferkette, bevor der Empfänger das bestellte Produkt in die Hände bekommt. Die tatsächlich zurückgelegte Strecke während der „letzten Meile“ kann zwischen einer Meile und 100 Meilen liegen: Entscheidend ist, dass es sich um den letzten beweglichen Teil des Logistikprozesses handelt.

Der Hauptzweck der letzten Meile besteht darin, dass das Paket so schnell wie möglich beim Empfänger ankommt. Da die Geschwindigkeit oft Abstriche in anderen Aspekten erfordert, hat die letzte Meile dank der technologischen Entwicklung enorme Qualitätssprünge erlebt.

Die letzte Meile ist auch der Teil der Lieferkette, den der Kunde am ehesten selbst sehen wird. Daher ist es ein entscheidendes Element der Kundenzufriedenheit. Richtig gemacht, kann die letzte Meile dem Verlader nicht nur Geld sparen, sondern auch ein gutes Maß an Vertrauen bei seinen Kunden schaffen.

Bei Produkten, die Temperaturschwankungen, Feuchtigkeit, Trockenheit oder Licht ausgesetzt sind, ist dies auch der Teil, an dem das Produkt am wahrscheinlichsten verderben wird. Business Insider schätzt, dass die letzte Meile 53 % aller Versandkosten ausmacht.

Letzte Meile als Kundenerlebnisfaktor

Ich bin sicher, jeder hat davon gehört, dass gelieferte Pakete unter der Veranda, vor der Haustür oder hinter einem Busch liegen bleiben, wenn der Empfänger nicht zu Hause ist. Es ist wahrscheinlich keine Überraschung, dass temperaturempfindliche Produkte in solchen Situationen leicht verloren gehen können.

Das Kundenerlebnis ist jedoch weniger zu einem Wettbewerbsvorteil als vielmehr zu einem Wettbewerbs-Muss geworden. Spediteure können die Elemente auch auf der letzten Meile nicht ignorieren, was bedeutet, dass neue Lösungen erforderlich sind. Von der Verwendung von Datenloggern zum Sammeln von Daten für die Qualitätssicherung bis hin zur Verwendung von kontrollierten Lagerschränken streben Spediteure und Verlader danach, eine vertrauenswürdige Position in ihren Märkten aufzubauen.

Angesichts des Ausbruchs von COVID-19 haben Versand- und Transportunternehmen Anpassungen an ihrem Betrieb auf der letzten Meile vorgenommen. Ihre Beobachtungen zeigen, dass die Zunahme der Fernarbeit, sowohl in Voll- als auch in Teilzeit, auch den Bedarf an effizienten Operationen auf der letzten Meile erhöht. Insbesondere Lieferung und E-Commerce müssen darauf vorbereitet sein, das Kundenerlebnis zu verbessern.

Vor allem die Lebensmittelbranche sollte bereit sein, ihr Bestes zu geben: Eine Studie von CapGemini zeigt, dass 40 % der Kunden wöchentlich Lebensmittel online bestellen, bis Jahresende könnten es 55 % sein. Davon werden 20 % wahrscheinlich den Händler wechseln, wenn sie keinen Lieferservice anbieten, während mehr als die Hälfte (53 Prozent) sogar bereit wäre, eine kostenpflichtige Mitgliedschaft für einen guten Lieferservice zu erwerben.

Ökologische Werte treiben Lieferketten an

 

 

Der Rückgang des stationären Einkaufs hat sich mit der COVID-19-Pandemie noch verstärkt. Online-Shopping und E-Commerce sind nicht nur ein Trend, der mit Social Distancing und Abgeschiedenheit einhergeht, sondern auch ein erhebliches Fragezeichen für ökologische Auswirkungen.

Die direkte Lieferung vom Geschäft an den Endverbraucher ermöglicht es uns, einen Schritt in der Lieferkette zu eliminieren, was möglicherweise die wahrgenommene „Haltbarkeit“ von abgelaufenen Produkten wie Lebensmitteln oder Arzneimitteln verlängert. Andererseits kann das Fehlen dieser letzten sicheren, kontrollierten Umgebung dazu führen, dass die Produkte verfallen, bevor sie verwendet werden. Unternehmen müssen sich überlegen, wie sie sicherstellen können, dass es so wenig Verschwendung durch die Elemente wie möglich gibt, während sie gleichzeitig größere Mengen an Lieferungen bewältigen.

Um diesen teilweise widersprüchlichen Anforderungen gerecht zu werden, muss die letzte Meile, die in vielen Fällen länger als zuvor ist, so effizient und kontrolliert wie möglich sein. Die naheliegendsten Antworten sind temperaturgesteuerte und überwachte Liefermethoden und stark lokalisierte, als kontrollierte Abholpunkte, die die Produktverwendbarkeit gewährleisten, ohne den Komfort zu beeinträchtigen.

Paketschließfächer werden zum Grundnahrungsmittel für Komfort

In Fällen, in denen der Empfänger keine Kontrolle über den Abholpunkt oder die Lieferzeit hat, kann es schwierig werden, die Erlebnisqualität sicherzustellen. Dienstleister wie Smartmile bieten eine Lösung für diese Herausforderungen. Von Tiefkühlware bis hin zu Elektronik wie Mobiltelefonen können Kunden vieler Unternehmen einfach die Lieferoptionen auswählen und erhalten per SMS einen Code, um ihr Telefon am ausgewählten Paketautomaten abzuholen.

Aku Happo, CEO und Mitbegründer von Smartmile, betont die Notwendigkeit der Logistikbranche, auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen. „Wir entwickeln unsere Dienstleistungen zusammen mit Einzelhändlern und Paketunternehmen ständig weiter, um auf die Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen. Unser Ziel ist es, Kunden eine einfache und nachhaltige Möglichkeit zu bieten, alle ihre Pakete von einem Ort aus zu empfangen, zurückzugeben und zu versenden und bequeme Art, dies zu tun, und es wird von den Kunden bevorzugt.”

Laut einer Untersuchung von JLL zu Paketschließfächern und der Zustellung auf der letzten Meile sind nicht nur Technologie- und Lebensmittelunternehmen bestrebt, Paketschließfächer zu nutzen, sondern auch Bekleidungs-, Mode- und Lifestyle-Marken. Es wird erwartet, dass mehr als die Hälfte der britischen Kunden für ihren Lebensmitteleinkauf online gehen, was gekühlte Schließfächer nicht nur beliebt, sondern zu einem Muss machen könnte.

Direktorin für Industrie und Logistik bei JLL, Tessa English, erklärt die zunehmende Popularität von Paketschließfächern mit Bequemlichkeit: „Die Verbraucher haben mehr Kontrolle darüber, wann sie ihre Einkäufe abholen, anstatt auf Lieferungen warten zu müssen oder zu riskieren, dass Pakete am falschen Ort hinterlegt werden. — Einzelhändler möchten eine reibungslosere und einfachere Lieferung ermöglichen. Paketschließfächer sind ein Teil der Lösung.“ Ein Schließfach am richtigen Ort ermöglicht es Kunden, ihre Pakete ohne Umwege abzuholen.

Obwohl dies in Finnland noch nicht der Standard ist, wurden die bestehenden Standorte von Smartmile von verbraucherorientierten Unternehmen, die an den Endverbraucher liefern, positiv aufgenommen. Beispielsweise hat die finnische Einzelhandelskette K-Group bereits damit begonnen, die Schließfächer einzuführen. Die Kompatibilität mit den großen Spediteuren wie DB Schenker, DHL, Matkahuolto und PostNord im Land ist ein klarer Vorteil des Dienstes und macht die Zusammenarbeit zwischen den Rädchen der Logistikkette mühelos.

„Die K-Group hat sich zum Ziel gesetzt, innovative Zukunftslösungen für Serviceangebote in K-Stores zu entwickeln, und die automatischen Paketautomaten von Smartmile sind ein großartiges Beispiel für diese neuen Services. Unsere ersten Erfahrungen mit Paketautomaten, die eine Essenszustellung ermöglichen, sind sehr positiv. Der Kunde profitiert davon, alle seine Online-Einkäufe und vorbestellten Lebensmittel gleichzeitig am selben Automaten abzuholen. Der Kunde kann auch eine für ihn geeignete Abholzeit gemäß den Öffnungszeiten des Geschäfts wählen“, sagt Petri Toivonen, Serviceleiter von Kesko.

Die Einbeziehung der Logistik auf der letzten Meile in Ihre Strategie ändert alles für Verlader, die die kundenseitige Transparenz während der Zustellung einer Bestellung auf der letzten Meile erhöhen möchten. Es ist ein Prozess, bei dem Sie die verfügbaren Systeme mit Ihrem bestehenden Netzwerk kombinieren müssen.

Für die beteiligten Unternehmen ist der Empfänger nicht nur „mein Kunde“, sondern unserer. Da Logistikprozesse mittlerweile mehrere Akteure über mehrere Stufen hinweg einbeziehen, vom Produzenten über den Verlader zum Spediteur bis hin zum Empfänger über den Zusteller auf der letzten Meile, ist die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den richtigen Partnern möglicherweise noch wichtiger als nur die eigenen perfekt abgestimmten Prozesse.